Aktenschrank

Das Internet und die fortschreitende Digitalisierung haben in den letzten Jahren einige Veränderungen in unsere organisatorische Arbeitsweise gebracht. Dennoch wird sich folgende Angewohnheit wohl nicht ändern: Wichtige Briefe, Urkunden, Rechnungen und sonstige Belege werden stets auf Papier ausgedruckt. Damit dies nicht in einem unbezwingbaren Chaos endet, darf ein Aktenschrank in keinem Büro fehlen.

Natürlich ist ein Aktenschrank keine Garantie dafür, dass hinter den Schrank- oder Schiebetüren wirklich Ordnung herrscht. Auf einen Aktenschrank verzichten und alternativ einen normalen Büroschrank zu verwenden kommt dennoch nicht infrage – schließlich kann ein Aktenschrank im Büro verdammt schick aussehen.

Schwer, abschließbar und aus echtem Massivholz, so mussten Aktenschränke damals sein. Heute ist es eher die Optik, die unseren ersten Eindruck prägt. Dennoch ist ein Anspruch gleich geblieben: der Anspruch an die Qualität. Schließlich nützt es nichts, wenn das Möbel nach einer Weile durch das Gewicht der Unterlagen zusammenbricht.
Nur aus diesem Grund gleich einen Stahlschrank anzuschaffen, wäre vermutlich ein wenig übertrieben. Stabile Aktenschränke gibt es heute aus vielen verschiedenen Materialien, in unterschiedlichen Variationen und Farben. Ob als modernes Sideboard, Rollladenschrank, Schrank mit Schiebetüren, abschließbar oder als natürlicher Büroschrank aus Holz – die Auswahl ist riesig.
Von vielen wird ein Aktenschrank darüber hinaus auch als eine Art Save genutzt. In diesem Fall muss er natürlich abschließbar sein. Die Entscheidung ist somit nicht nur von der Optik und der Raumgröße abhängig, sondern auch von der genauen Funktion.

Welche Art von Aktenschrank zu Deinem Einrichtungsstil passt, kannst nur Du entscheiden. Die schönsten Schränke und inspirierende Wohnwelten zeigen wir hier.

Suche verfeinern