Aktenschrank

Internet und fortschreitende Digitalisierung hin oder her, die Aktenstapel wollen irgendwie doch nicht so ganz aus unserem Büroalltag verschwinden. Damit dies nicht in einem unbezwingbaren Chaos endet, darf ein Aktenschrank in keinem Büro fehlen. Wir zeigen dir wie du mit Aktenschränken stilvoll deinen Papierkram verschwinden lassen kannst.

Ein Aktenschrank ist nicht gerade das erste, was einem einfällt, wenn man an gemütliches Wohnen denkt. Dabei kann der richtige Aktenschrank ein tristes Großraumbüro optisch durchaus aufwerten. Als Unterlage für Pflanzen und Deko und auch als Raumteiler kann das Büromöbel über seine Zweckmäßigkeit hinaus so einiges an Wohnlichkeit und Charme in die Bude bringen. Erfahre hier mehr über den wichtigsten Büroschrank!

Stahlschrank

Gerade bei unübersichtlichen Mengen an Papierkram, reicht ein normaler Schrank für die Aktenflut nicht mehr aus. Das Gewicht von Papiermassen darf nicht unterschätzt werden. Ein Stahlschrank garantiert Stabilität und Sicherheit für die wichtigen Unterlagen und ist praktischer Weise auch noch super leicht zu reinigen. Dabei wird gewohnheitsmäßig zu einem hellen grau gegriffen. Warum eigentlich? Auch Stahlschränke gibt es in bunten Knallfarben und können tolle Akzente setzen. Allerdings sollte man die Farbwahl vorher erstmal mit den Kollegen absprechen…

Stabile Aktenschränke gibt es heute aber aus vielen verschiedenen Materialien, in unterschiedlichen Variationen und Farben. Ob als modernes Sideboard, Rollladenschrank, Schrank mit Schiebetüren, abschließbar oder als natürlicher Büroschrank aus Holz – die Auswahl ist riesig.

Dezent und wohnlich für’s Home Office

Noch wichtiger als im Großraumbüro ist der Wohnlichkeitsfaktor im Home Office. Als Teil unseres Zuhauses möchten wir es auch am heimischen Arbeitsplatz gemütlich und stilvoll haben. Zuhause sind die Papiermengen in der Regel überschaubar und ein Stahlschrank ist nicht unbedingt von Nöten. Schöne Holzregale können auch als Aktenschränke dienen. Dabei muss man vor dem Kauf die Ordnerhöhen (ca. 32 cm) beachten und die Abstände der Regalflächen sowie die Tiefe der Fachböden (mindestens 30 cm) nach der Größe der Aktenordner ausrichten. Akten bieten nicht immer den schönsten Anblick, weshalb sich gerade im Home Office Schiebtüren anbieten. Sideboards verbergen die Aktenmengen und sehen dabei auch noch super schick aus. Perfekt für das Home Office also.

Vertrauliche Unterlagen sind hinter verschlossenen Büroschranktüren sicherer. In diesem Fall muss das Büromöbel natürlich abschließbar sein. Die Entscheidung ist somit nicht nur von der Optik und der Raumgröße abhängig, sondern auch von der genauen Funktion. Schöne abschließbare Büroschränke findet ihr zum Beispiel bei IKEA.

Welche Art von Aktenschrank zu deinem Einrichtungsstil passt, kannst nur du entscheiden. Die schönsten Schränke und inspirierende Wohnwelten zeigen wir hier.

Suche verfeinern