Deckengestaltung

Der Einrichtung, dem Bodenbelag und der Wandgestaltung schenkt man oft sehr viel Aufmerksamkeit. Um sich in Räumen wie dem Wohnzimmer rundum wohlzufühlen, ist die Deckengestaltung mindestens genauso wichtig. Erfahre hier, wie Du die passende Deckengestaltung für Wohnzimmer & Co auswählst und so das Raumambiente erheblich verbessern kannst.

Welche Möglichkeiten der Deckengestaltung gibt es?

Die Gestaltung der Zimmerdecke wird oft stiefmütterlich behandelt: meist ist sie in einem schlichten Weiß gehalten und fügt sich, wenn überhaupt, nur mäßig in die Raumgestaltung ein. Dabei kann eine moderne Deckengestaltung dazu beitragen, dem Raum das gewisse Extra zu verleihen. Oft möchte man gerade in den Räumen, in denen man sich besonders oft aufhält – wie im Wohnzimmer und Schlafzimmer – ein stimmungsvolles Flair erzeugen. Im Bereich der Deckengestaltung gibt es daher diverse Möglichkeiten und Ideen, die ein individuelles Raumerlebnis entstehen lassen.

Die Spanndecke:
Für ein modernes Wohnzimmer eignet sich zum Beispiel eine Spanndecke, die unter die Originaldecke mittels Leistensystem eingespannt wird. Die Spanndecken können in verschiedenen Designs und in glatter oder matter Optik ausgewählt werden.

Die Beleuchtung:
Auch die Beleuchtung kann in das Gestaltungskonzept der Decke je nach Bedarf einbezogen werden. Moderne Einbauleuchten sind beispielsweise eine tolle Möglichkeit, mit denen im Schlafzimmer ein Sternenhimmel imitiert werden kann. Ferner besteht die Möglichkeit einer Lichtdecke. Hier wird in einem bestimmten Bereich oder über die komplette Deckengröße eine Folie gespannt, die mit Licht hinterlegt ist. Auch bedruckte Lichtdecken mit Bildern oder Mustern sorgen für einen tollen Effekt und kreieren zum Beispiel ein lichtdurchflutetes Wohnzimmer.

Klassische Dekorelemente:
Neben diesen Ideen für eine moderne Deckengestaltung kommen auch die klassischen Möglichkeiten, wie Stuck, Deckenmalerei, Deckenpaneele oder Dachbalken infrage. Hier muss jeder selber entscheiden, welche Ideen für das eigene Wohnzimmer oder Schlafzimmer umsetzbar sind und am besten wirken.

Wonach richtet sich die Deckengestaltung?

Folgende Richtlinien können dabei helfen, Ideen und Konzepte zu entwickeln:

  • Die Zimmergröße bestimmt die Deckengestaltung: Mit bestimmten Effekten lässt sich die Raumgröße optisch vergrößern. So können beispielsweise quer verlaufende Muster und helle Farben an der Decke dazu beitragen, ein kleines, schmales Wohnzimmer zu vergrößern. Ein großes Wohnzimmer hingegen wird mit dunklen Deckenfarben optisch kleiner und gemütlicher.
  • Der Einrichtungsstil sollte den Stil der Deckenverzierung bestimmen: Zu einem Wohnzimmer im Landhausstil passt beispielsweise keine moderne Deckengestaltung mit futuristischen Leuchten. Beide Komponenten sollten in einem einheitlichen Stil gestaltet werden.
  • Das Farbkonzept des Wohnraumes mit der Die Farbwahl der abstimmen: In einem Wohnzimmer mit dezenten Pastellfarben wirkt eine Decke in kräftigen Farben störend. Ein einheitliches Farbkonzept ist somit das A und O.
  • Auffällige Verzierungen nur dann einsetzen, wenn das weitere Interieur eher schlicht ist: Sind in einem Wohnzimmer zum Beispiel viele Dekoobjekte platziert, könnte eine Stuckdecke den Raum überladen. Hier gilt es, ein ausgewogenes Verhältnis zu finden.
  • Lichtverhältnisse im Raum als wesentliches Gestaltungskriterium nutzen: Ein Wohnzimmer mit beeindruckendem Deckengemälde kommt nicht zur Geltung, wenn es sich hierbei um einen dunklen Raum mit wenig Tageslicht handelt. Hier wären Ideen mit Beleuchtungskonzepten wesentlich sinnvoller. Somit müssen für eine stimmige Deckengestaltung immer alle Raumkriterien mit beachtet werden.

Dein Wohnzimmer soll mit einer tollen Decke punkten? Du möchtest einen Sternenhimmel im Schlafzimmer? Moderne sowie ausgefallene Ideen zur Gestaltung der Decke findest Du hier auf roomido.com. Lass Dich inspirieren!