Feuerschale

Ein wärmendes Feuer mit einem lodernden Lichterspiel macht Abende im Freien perfekt.
Nichts leichter als das mit einer Feuerschale!

Feuerkorb versus Feuerschale

Bevor man sich für den Kauf eines der beiden Modelle entscheidet, sollten die Vor- und Nachteile abgewogen werden:
Feuerkorb und Feuerschale unterscheiden sich in ihrer Form voneinander. Während die Feuerschale einer flachen, durchgängigen Schale gleicht, ist der Feuerkorb kegelförmig und mit Aussparungen im Korpus gekennzeichnet. Daher kann im Feuerkorb mehr Brennmaterial gestapelt werden. Weiterhin ist bei einem Feuerkorb die Luftzufuhr besser, während kleine Holzscheiten und Glut jedoch leichter herausfallen können. Wählt man einen Feuerkorb als Feuerstelle, ist es somit ratsam, einen Untersatz zu verwenden, um brennendes Material aufzufangen.

Aus einer Feuerschale geht in der Regel Nichts verloren. Ein praktischer Zusatz ist, dass die Schale in Kombination mit einem Rost verwendet werden kann – Grillvergnügen inklusive.

Aus welchem Material können Feuerschalen gefertigt sein?

Eine Feuerschale kann aus folgenden Materialien hergestellt werden:

  • Stahl: Feuerschalen aus diesem Material sind günstig in der Anschaffung und kennzeichnen sich durch ihr geringes Gewicht. Daher bieten Feuerschalen aus Stahl den Vorteil, dass sie leicht transportiert werden können. Nachteilhaft ist jedoch, dass sie anfällig für Rost sind.
  • Edelstahl: Eine Feuerschale aus Edelstahl rostet in der Regel nicht und ist leicht zu reinigen. Wettereinflüsse sollten gut verarbeiteten Edelstahl somit nichts ausmachen. Wer mag, kann eine Feuerschale aus Edelstahl zum Grillen nutzen.
  • Keramik: Eine Feuerschale aus Keramik hat gute Wärme speichernde Eigenschaften und lässt sich ebenfalls leicht säubern. Allerdings reagiert dieses Material anfällig auf extreme Temperaturen. Eine Überwinterung im Freien sollte daher vermieden werden.
  • Gusseisen: Feuerschalen aus Gusseisen machen optisch was her. Wenn das Material Rost ansetzt, entsteht eine spezielle Patina. Ferner speichert Gusseisen Wärme und lässt sich einfach reinigen.

Sicherheit ist Pflicht!

Für welches Modell man sich auch entscheidet, wichtig ist, dass man Vorkehrungen trifft, um durch die Feuerstelle keinen Brand zu entfachen. Das heißt, Feuerschale und -korb dürfen nur draußen mit genügend Sicherheitsabstand zu anderen Objekten verwendet werden. Möglichkeiten zum Löschen der Feuerstelle, wie Sand oder Wasser, sollten stets griffbereit sein. Ein Funkenschutzgitter kann zusätzlichen Schutz vor Funken bieten.

Um Rasen zu schützen, kann dieser bewässert oder mit einem Untersatz als Hitzeschutz versehen werden. Weiterhin gilt: Vorsicht vor leicht entflammbaren Materialien im Umkreis der Feuerschale!