Gäste-WC

Sind Gäste zu Besuch, sollen sich diese so wohlfühlen wie möglich. Ein komfortables Gäste-WC gehört in vielen Haushalten daher dazu – nicht zuletzt auch deshalb, um den Gästen das mögliche Chaos im eigenen Bad zu ersparen. Tipps und Tricks, wie sich ein zusätzliches Bad für Gäste schön einrichten lässt, erfährst Du hier.

Welche Einrichtung wird im Gästebad benötigt?

Beim Einrichten einer Gästetoilette solltest Du darauf achten, dass ein solches Badezimmer meistens kleiner ist als das normale Familienbad. Oft stehen nur wenige Quadratmeter zur Verfügung, in denen Waschtisch, WC und eventuell ein kleiner Badschrank untergebracht werden müssen. Um den Raum nicht zu überladen, sind vor allem platzsparende Badmöbel angebracht. Ein kleiner Waschtisch und ein schmales Gäste WC sind da effektiver, als die großen Modelle. Für einen einheitlichen Stil sowohl im Gästebad als auch im normalen Badezimmer sorgen Waschtisch und Spiegelschrank in einer Ausführung der gleichen Serie. Zusätzliche Möbel sind in dem extra Bad nur dann angebracht, wenn es der Platz auch wirklich hergibt.

Die Badgestaltung

Neben den Badmöbeln sind auch die dazu passenden Fliesen wichtig. Dabei sollte, genauso wie beim Waschtisch und den restlichen Armaturen, auf die Pflegeleichtigkeit geachtet werden. Helle und großformatige Fliesen verhelfen zu einer ansprechenden Raumatmosphäre und erleichtern dank weniger Fugen die Reinigung.

Wie kann ein kleines Badezimmer optisch vergrößert werden?

Schmale Räume wirken erdrückend, daher ergibt sich gerade bei einem kleinen Gästebad eine besondere gestalterische Herausforderung.
Das Bad lässt sich mit folgenden Tricks visuell vergrößern:

  1. Die richtige Farbwahl: Helle Farbtöne lassen den Raum optisch größer erscheinen. Demnach sollte die Wand- und Fliesenfarbe in hellen Tönen gehalten werden.
  2. Die entsprechende Beleuchtung: Kleine Bäder mit wenig Licht lassen den Raum noch beengter erscheinen. Deshalb unbedingt für ausreichend Lichtquellen sorgen! Gegebenenfalls kann auch ein etwas größerer Spiegel dazu beitragen, das Bad für die Gäste optisch zu weiten und das Licht zu reflektieren.
  3. Einheitliche Badmöbel: Stammen die Möbel wie das Waschbecken, der Waschtisch und die Toilette aus der gleichen Serie, sieht das Bad sofort einheitlicher und aufgeräumter aus.

Das Gästebad schön gestalten

Bei dem kleinen Bad sollte es sich nicht um einen nüchtern eingerichteten Raum handeln. Schließlich sollen sich nicht nur die Gäste wohlfühlen, sondern bei Bedarf auch die Bewohner des Hauses. Hin und wieder nutzen schließlich auch diese das zusätzliche Bad. Bereits mit wenigen Accessoires kann das Raumambiente aufgewertet werden: Sei es ein hübscher Seifenspender auf dem Waschtisch, eine ansprechende WC-Garnitur, ein flauschiger Badteppich oder ein schicker Handtuchhalter – stimmt die Einrichtung, fühlt man sich auch in dem kleinen Bad wohl!

Vom schmalen Waschtisch bis hin zum stilvollen Seifenhalter – hier bei roomido findest Du viele Wohnideen und Inspirationen, die Dir helfen, ein schickes Bad für Deine Gäste herzurichten. Lass Dich inspirieren und kreiere ein kleines Bad mit Wohlfühlgarantie!