Gartenmöbel

Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern und der Garten ruft! Ab geht’s nach draußen!
An kaum einem Ort können wir so gut zur Ruhe kommen wie in unserem eigenen Garten. Und um sich dort auch richtig wohl zu fühlen, können wir uns den Garten mit tollen Gartenmöbeln ganz individuell gestalten. Übrigens haben Gartenmöbel einen symbolischen Wert: Werden die Gartenmöbel aus dem Gartenhäuschen geholt, bedeutet dies, der Sommer ist da! Sonnenschirm auf, Buch raus und Limonade schlürfen.

Inhaltsverzeichnis

Welche Gartenmöbel passen zu mir?

Das Standardinventar bilden in der Regel Gartenstühle, Gartentische, Liegen und Gartenbank. Denn, wozu bräuchten wir einen Garten, wenn die Gartenarbeit nicht durch gesellige Grillpartys und gemütliche Kaffeerunden belohnt wird? Neben den oben aufgezählten Exemplaren gibt es noch viele weitere Möbel für den Garten, die als Ergänzung oder Alternative in Frage kommen. Doch welche sind passend? Generell hängt die Wahl der Möbel ganz vom individuellen Geschmack und dem zur Verfügung stehenden Platz ab.
Eine hübsche Terrasse oder ein lauschiges Plätzchen unter Bäumen bieten so viele Möglichkeiten für ausgefallene Gartenmöbel. Durch entsprechende Möbel lassen sie sich zum Beispiel ganz einfach zum Grillplatz oder zu einem Spielebereich für Kids im Freien verwandeln. Dabei ist es zunächst egal, ob man sich an den neuesten Designstücken orientiert oder lieber gebrauchte Gartenmöbel mit Patina zusammenwürfelt.
Ferner lohnt sich ein Blick in den Bereich der Balkonmöbel. Auch diese sind in der Regel beständig gegen die Witterung im Freien und halten gegebenenfalls ein passendes Möbel parat!

Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern und der Garten ruft! Ab geht’s nach draußen!
An kaum einem Ort können wir so gut zur Ruhe kommen wie in unserem eigenen Garten. Und um sich dort auch richtig wohl zu fühlen, können wir uns den Garten mit tollen Gartenmöbeln ganz individuell gestalten. Übrigens haben Gartenmöbel einen symbolischen Wert: Werden die Gartenmöbel aus dem Gartenhäuschen geholt, bedeutet dies, der Sommer ist da! Sonnenschirm auf, Buch raus und Limonade schlürfen.

Woran sich gute Gartenmöbel zu erkennen geben

Schafft man sich neue Gartenmöbel an, sollen diese bestmöglich die nächsten Jahre halten – auch wenn sie günstig sind! Woran lassen sich gute Gartenmöbel somit erkennen? In erster Linie an einer qualitativen Verarbeitung. "Qualität" lässt sich natürlich je nach Ansprüchen subjektiv auslegen. Dennoch gibt es einige Kriterien, die auf ein gutes Möbelstück schließen lassen:

  • Das verwendete Material: Ob Holz, Metall oder Kunststoff, witterungsbeständig sollte jedes Gartenmöbel sein. Die gute Nachricht ist, dass das auch die meisten Hersteller wissen und entsprechende Materialien wählen. Dennoch lohnt sich ein Blick auf die Verarbeitung von beispielsweise Verschweißstellen oder die Anbringung von Schrauben. Werden Schrauben mit Abdeckkappen geschützt? Sehen verschweißte Stellen bröckelig oder solide aus?
  • Pflegeleichtigkeit: Ferner liefert das verwendete Material Aufschluss über den Grad der Pflegeintensität. Wer Wert auf pflegeleichte Gartenmöbel legt, sollte Gartenmöbel aus Aluminium oder Kunststoff wie Polyrattan wählen. Ein Tuch und Wasser reichen zur Reinigung oftmals aus. Von scharfen Reinigungsmitteln oder Stahlwolle ist abzuraten, um die Oberfläche nicht zu beschädigen. Gartenmöbel aus Holz stellen je nach Holzart unterschiedliche Ansprüche an die Pflege. Gemeinsam haben sie jedoch, dass sie von Zeit zu Zeit alle einen frischen Anstrich benötigen, um Schäden durch Insektenbefall oder Schimmel zu vermeiden.

  • Die Tragfähigkeit: Das Kriterium, wie viel Gewicht ein Möbel aushält, ist insbesondere für Stühle, Gartenbänke und Sonnenliegen relevant. Halten soll ein Sitzmöbel schließlich auch, wenn beispielsweise das Enkelkind auf den Schoß gekrochen kommt, nicht wahr? Die Tragfähigkeit von Sitzmöbeln sollte somit Beachtung finden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, wählt keine Gartenmöbel mit einer Belastungsgrenze unter 110 Kilogramm.

  • Ergonomie: Um im Garten richtig entspannen zu können, sollten Möbel für mehrere Stunden gemütlich bleiben. Eine ergonomische Form zur Förderung der Liege- oder Sitzhaltung ist daher definitiv ein Qualitätsmerkmal. Insbesondere um Rückenschmerzen zu vermeiden. Je nach Körpergröße sollte zudem auf eine entsprechende Sitz- und Tischhöhe geachtet werden.

Sonnenschutz im Garten

Der richtige Sonnenschutz gehört ebenfalls zur Terrassenausstattung. Als Sonnenschutz stehen Sonnenschirme, Sonnensegel oder Markisen in verschiedensten Gestaltungsoptionen zur Auswahl. Ob gepunktet, einfarbig oder gestreift: Schirme sorgen für sommerliches Flair und optimalen Schutz. Wer Sonnenschirme nicht mag und mehr Individualität bevorzugt, kann sich alternativ aus einem selbstgewählten Stoff ein Segel über die Möbel spannen – ganz individuell, wie es eben am besten gefällt!