Landhausstil

Die Sehnsucht nach dem Leben auf dem Land – die überkommt einen gerne mal nach einem stressigen Tag. Keine Zeit zum Wegfahren? Mit dem Landhausstil lässt sich diese entspannende Atmosphäre in eine Stadtwohnung bringen.
Tolle Impressionen und welche verschiedenen Landhausstile es alles gibt – skandinavisch, toskanisch, amerikanisch – kannst Du in unseren Wohnwelten entdecken. Vielleicht steckt auch dich dieser lockere, frische Stil an!

Typisch für den Landhausstil sind vor allem natürliche Materialien, wie Holz, Rattan, Stein, Keramik und Ton. Auch Baumwolle, Leinen und Leder dürfen nicht fehlen. Vor allem moderne Elemente aus dem Vintage-Stil, Shabby-Chic oder Used-Look kann man wunderbar mit dem Landhausstil kombinieren, um den Stil optisch leichter zu machen. Damit sind Möbel gemeint, die benutzt aussehen oder es tatsächlich sind und offensichtliche Gebrauchsspuren haben.

Akzente setzt man hauptsächlich mit romantischen Blumenmustern, zum Beispiel auf Porzellan. Auch frische Blüten und Zweige sind lebendige Dekoelemente, die zum Landhausstil dazugehören. Eigentlich kann man alles aus dem Garten nutzen, um den Stil aufzupeppen: farbenfrohe Blumen im Sommer, Kürbisse und Stechpalmen zu den kalten Jahreszeiten.
Wilde Farbkombinationen findet man beim Landhausstil nicht, vor allem Pastell- und Naturtöne sowie traditionelle Muster dominieren hier. Damit das Gesamtbild aber auch nicht zu blass wirkt, können frische Akzente wie Streifen oder Punkte in kräftigeren Farben genutzt werden.

Modern und unbeschwert ist dieser Stil, der sich bereits mit wenigen Accessoires umsetzen lässt. Auch alte Möbelstücke kann man schnell selbst in den Landhausstil verwandeln.

Besonders gut wirkt der Landhausstil im Schlafzimmer. Denn im Schlafzimmer strahlt der Landhausstil Ruhe aus und sorgt für erholsamen Schlaf. Schöne Schnitzereien am Bett sind ein verspielter Akzent, die Bettwäsche kann mit zartem Blumenmuster gewählt werden und besonders gut lässt sich Metall zu Holz kombinieren: zum Beispiel in Form einer großen Lampe oder eines Nachttisches.

Do it yourself – also selber machen heißt das Motto! Wer auf dem Flohmarkt nicht fündig wird oder kein Geld für neue Objekte ausgeben möchte, kann auch selbst seine alten Möbel im Vintagestil gestalten. Zum Beispiel kann man den Kleiderschrank im Schlafzimmer durch Beizen älter erscheinen lassen. Im Handel findet man bereits vorgefertigte Beizmittel. Wichtig ist nur, dass die Oberfläche der Möbel unbehandelt und fettfrei ist. Im Notfall muss man diese noch vorher abschleifen. Auch weiße Farbe lässt sich in Kombination mit einer dunklen Dünnschichtlasur super für einen Vintage-Look nutzen.
Möbelstücke mit Schubladenelementen wie eine Kommode kann man auf besondere Weise individuell umstylen. Man kann zum Beispiel die einzelnen Schubladen andersfarbig lackieren oder mit der Serviettentechnik verschönern. Dadurch erhält man ein Einzelstück bei sich zu Hause, das es so nicht noch einmal gibt.