Sichtschutz und Sichtschutzelemente

Darf‘s ein bisschen mehr Privatsphäre sein? Sichtschutz spielt eine wichtige Rolle, gerade heutzutage, wo Tür an Tür und Garten an Garten gebaut wird, retten Sichtschutzelemente vor neugierigen Blicken. Ebenso auf dem Balkon, gleich an Nachbars Seite, ist ein Sichtschutz von Vorteil, wenn man beim Sonntagsfrühstück in der Sonne unter sich bleiben möchte. Erfahre hier mehr zum Thema Sichtschutz.

Es gibt zahlreiche verschiedene Arten von Sichtschutzelementen, die sich den Bedürfnissen individuell anpassen: Ein Sichtschutzzaun aus Holz, zum Beispiel aus Lärche, ist für einen großflächigen Garten besonders beliebt. Denn abgesehen davon, dass ein Sichtschutzzaun aus Holz nicht nur optisch gut in den Garten integriert werden kann, ist er auch sehr robust. Natürlich können auch Zäune aus Stahl oder Aluminium oder eine dichte Hecke ausreichend Sichtschutz bieten. Ein Zaun ist zudem bekannterweise dafür geeignet, das Privatgrundstück abzugrenzen. So erhält man mit einem Zaun Sichtschutz und Abgrenzung in einem.
Wer seinen Balkon vor unerwünschten Blicken schützen möchte, der kann einen Balkonsichtschutz anbringen. Auch hier gibt es diverse Sichtschutzelemente, die blickdicht sind. Schnell angebracht und schick anzusehen ist beispielsweise ein Balkonfächer. Er wird an der Hauswand oberhalb des Geländers montiert. Perfekt geeignet also für den Balkon in Mehrfamilienhäusern. Am Balkongitter befestigt werden kann eine Textilbahn. Sie versperrt ebenfalls die Sicht hinter die Balustrade. Alles oberhalb der Balustrade bleibt jedoch sichtbar. Das gleiche Prinzip bietet eine Sichtschutzmatte als Alternative. Sichtschutzmatten sind zum Beispiel aus Materialien wie Kunststoff, Bambus, Weide oder Schilfrohr erhältlich. Hier richtet sich die Wahl nach dem eigenen Geschmack und der Langlebigkeit des Rohstoffes.
Dieser ist auch im punkto Farbwahl gefragt. Bei den Herstellern gibt es inzwischen eine große Farb- und Materialauswahl, sodass der passende Balkonsichtschutz den eigenen Stil widerspiegeln kann.

Die Anbringung ist je nach Prinzip unterschiedlich. Recht leicht anzubringen ist der Balkonsichtschutz. Die Textilbahn und die Sichtschutzmatte werden einfach entlang der Brüstung gespannt und befestigt. Der Balkonfächer wird mithilfe einer Halterung in der Hauswand verankert. Zäune im Garten können hingegen mit einer Zaunpfahlhalterung wie Strebenplatten und/oder Einschlagbodenhülsen verankert werden.

Neben dem sogenannten Outdoor-Sichtschutz gibt es ebenfalls Sichtschutz für den Innenbereich. Ein Klassiker für innen ist die so genannte "Spanische Wand"– der Paravent. Ein Paravent ist sowohl in der Form als auch in der Funktionalität eine geeignete Methode, den Innenbereich blickdicht abzuschirmen. Der Raumteiler ist durch seine Scharniere flexibel aufstellbar und kann so auch Ecken abschirmen. Seine Erscheinungsformen sind zahlreich: von filigran und leicht bis hin zu ausdruckstark und auffällig. Leicht zu tragen ist der Paravent flexibel in jedem Raum einsetzbar.
Neben seiner Hauptfunktion soll ein Sonnenschutz natürlich auch schick aussehen. Schließlich ist er so prägnant, dass man nicht drum herum schauen kann. Daher halten wir hier für Dich Wohn- und Gestaltungsideen zum Thema Sichtschutz bereit. Entdecke hier, wie andere den Sichtschutz für Garten und Balkon umgesetzt haben und sammle Inspirationen für das eigene Zuhause. Unerwünschte Blicke bleiben zukünftig draußen!