Tapeten

Lust auf Veränderung? Wie wäre es mit neuen Tapeten an der Wand! Eine solche gibt der Inneneinrichtung durch Muster und Farben einen individuellen Charakter und ist daher ein wichtiges Stilmittel. Doch Tapete ist nicht gleich Tapete; es gibt Fototapeten, Retrotapeten, Vliestapete und sogar Kindertapeten, die eine riesige Auswahl an Farben und Motiven bieten. Die schlichte Raufasertapete war gestern, heute kommen tolle Muster- und Farbmixe an die Wand.

Welche Tapetenarten gibt es?

  • Fototapeten

Wohin soll es denn gehen? Zum Times Square in New York, zur Golden Gate Bridge in San Francisco oder zum romantischen Eiffelturm in Paris? Oder doch lieber raus aus der Stadt und rein in die pure Natur?
Mit Fototapeten kannst du dir nahezu jeden Ort auf der Erde in Zimmer holen und so auch Urlaubsfeeling in deiner Wohnung verbreiten. Dabei bestechen sie ebenfalls durch klare Farben. Fototapeten sollten allerdings sparsam verwendet werden – Fotos und Motive an allen vier Wänden wirken schnell übertrieben. Deshalb lieber nur auf eine Wand konzentrieren und dort mit der Fototapete ein auffälliges Statement setzen.
Übrigens: Falls du einen besonders schönen Schnappschuss hast, kannst ihn ebenso auf einer Tapete verewigen, indem du dir deine persönliche Fototapete gestalten lässt.

  • Retrotapete

Seit der TV-Serie „Mad Men“ sind Tapeten im Retrostil keine Seltenheit mehr. Ob nun eine 70er Jahre Tapete in knalligen Farben und verrückten Mustern oder eine elegante Tapete mit Blumen im 20er Jahre Stil, Retrotapeten sind ein Hingucker und unterstreichen Extravaganz in der Wohnung. Mit einer auf die Tapete abgestimmten Einrichtung in passenden Farben lässt sich jeder Stil vergangener Jahrzehnte wieder aufleben, ohne verstaubt zu wirken.

  • Vliestapete

Die Idee von Tapeten stammt ursprünglich aus dem Orient, damals handelte es sich jedoch noch um schwere Wandteppiche. Bis zum heutigen Tag haben sich Tapeten so weit entwickelt, dass die Anbringung dank Vlies kein großes Problem mehr darstellt. Die sogenannte Vliestapete macht die Arbeit besonders leicht. Denn anders als herkömmlich wird der Kleber direkt auf die Wand aufgetragen – somit ist eine Vliestapete besonders für Tapezieranfänger ideal. Das Vlies verfügt über eine reißfeste Zellstofftextur, dank der es zu keinem lästigen Ausdehnen oder Zusammenziehen der Vliestapete kommt. Aus diesem Grund geht das Anbringen einer Tapete aus Vlies ruck zuck von statten.

Weitere Arten sind darüber hinaus: Raufasertapeten, Papier- oder Prägetapeten, Glasfaser- oder Vinyltapeten.

Worauf sollte man beim Kauf von Tapeten achten?
Am besten schaust du dir vorab die Eigenschaften des Zimmers an: Wie sind die Maße? Ist der Raum hell oder dunkel, niedrig, klein oder groß? Welche Farbe haben die Möbel? Und in welchem Stil soll der Raum und demnach die Tapete gestaltet werden? Bestimmte Stile, wie zum Beispiel der Landhausstil, erfordern gewisse Farben an der Wand, um eine passende Grundlage für die entsprechenden Möbelstücke zu liefern.
Die richtige Farbauswahl der Tapete kann auch dabei helfen, einen kleinen, niedrigen Raum optisch zu vergrößern oder durch helle Farben das natürliche Licht stärker zu betonen.

Hier findest du Wohnideen rund um das Thema Tapete: Ob ausgefallene Ideen, traditionelle Muster oder interessante Fotografien – wir haben hier viele Tipps & Trends für dich gesammelt.