Terrassenmöbel

Eine Terrasse erhöht den Wohnwert eines Hauses erheblich. Um den zusätzlichen Wohnraum im Freien angemessen nutzen zu können, müssen vernünftige Terrassenmöbel her, die nicht nur schick aussehen, sondern auch lange halten. Erfahre hier Wissenswertes rund ums Thema Terrassenmöbel und entdecke Wohnideen, die inspirieren.

Terrassenmöbel gibt es in vielen verschiedenen Stilen und Materialien. Je nach Geschmack und Geldbörse sind besonders folgende Materialien für Gartenmöbel geeignet:

  • Polyrattan: Polyrattan ist das künstliche Gegenstück von echtem Rattan, es wurde entwickelt, weil echtes Rattan nicht wasserfest ist. Polyrattan ahmt das natürliche Rattan optisch nach und trotzt, im Gegensatz zu dem Original, Wind und Wetter.
  • Kunststoff: Wasser und gegebenenfalls ein sanftes Spülmittel reichen vollkommen aus, um Terrassenmöbel aus Kunststoff von leichten Verschmutzungen zu befreien. Hartnäckiger Schmutz kann mit einem Hochdruckreiniger entfernt werden. Auf keinen Fall verwendet werden sollten aggressive Reinigungsmittel. Sie können die Oberfläche angreifen, wodurch Schmutz leicht eindringen kann. Der eingedrungene Schmutz lässt sich dann kaum noch entfernen.
  • Aluminium: Gartenmöbel aus Aluminium werden meist mit wetterfestem Textilgewebe wie Nylon oder Polyrattan kombiniert. Unempfindlich gegen sämtliche Umwelteinflüsse, punktet das Material zudem durch seine Leichtigkeit und seine schlichte Eleganz.
  • Teakholz: Das Tropenholz verfügt über einen hohen Ölgehalt. Es muss nicht imprägniert werden und kann dennoch das ganze Jahr über draußen stehen. Eine regelmäßige Pflege ist bei Teakholz nicht notwendig. Wer verhindern möchte, dass sich die für Teakholz übliche Patina (eine silber-graue Schicht auf der Oberfläche) bildet, wird empfohlen, das Holz mit einem entsprechenden Teakholz-Öl zu behandeln.

Daneben gibt es natürlich auch Gartenmöbel aus weiteren Holzarten, die die naturgetreue Optik eines Gartens unterstützen. Neben den optischen Vorteilen sind Terrassenmöbel aus Holz jedoch im Vergleich zu den oben genannten Materialien erheblich pflegeintensiver und benötigen regelmäßigen Schutz per Pflegeöle, Lasuren und Co.

Die Wahl der Terrassenmöbel

Hat man sich für das Material entschieden, kann die Suche nach den passenden Terassenmöbeln beginnen. Terrassenmöbel und Gartenmöbel sind beinahe so vielfältig wie Indoor-Möbel und man kann zwischen verschieden Stilen wählen. Bei Terrassenmöbeln empfiehlt es sich statt Einzelstücken direkt in Sitzgruppen zu investieren. Terrassen- und Gartenmöbel sind durch das Kriterium der Wasserfestigkeit auf einzelne Materialien reduziert. Diese zu mischen sorgt nicht nur für einen unausgeglichenen Look, sondern erschwert auch die regelmäßige Pflege.

Während sich Sitzgruppen zum gemeinsamen Entspannen eignen, sorgen Gartenstühle und Gartentisch auf der Terrasse für eine Erweiterung des Esszimmers. Auch hier gibt es tolle aufeinander abgestimmte Modelle, die nicht nur wasserfest, sondern auch für eventuelles Kleckern beim Abendessen gewappnet sind.

Als erweiterter Wohnraum sollte es bei der Terrasse nicht an Komfort mangeln.
Damit du dir einen Eindruck verschaffen kannst, wie die verschiedenen Möbel aussehen können, zeigen wir hier die schönsten Möbel für die Terrasse von Landhaus bis modern.