Wandgestaltung für die Küche

Die Küche entwickelt sich mehr und mehr zu einem Ort des gemütlichen Beisammenseins. Damit die Küche auch zum Verweilen einlädt und nicht zum Fast-Food-Stop wird, sollten bei der Raumgestaltung ein paar Dinge beachtet werden. Die Wandgestaltung der Küche ist ebenso wichtig, wie die Auswahl der Hängeschränke oder der Bodenbelag. Wir zeigen dir, wie du mithilfe von Wandfarbe, Tapete oder Fliesenaufklebern deiner Küche einen neuen Look verpassen kannst!

Welche Wandfarbe?

Der schnellste und effektivste Weg, um die Grundstimmung deiner zu verändern, ist eine neue Wandfarbe. Also: Ran an Farbeimer und Pinsel! Die Wahl der richtigen Wandfarbe ist dabei entscheidend für die Wirkung des Raumes. Kräftige Farbtöne wie gelb, orange und rot regen den Appetit an, Natur- und Schlammtöne laden zum Verweilen ein. Intensität und Wirkung der Farben können dadurch beeinflusst werden, ob die gesamte Küche, oder vielleicht nur einzelne Wände oder sogar nur Teile einer Wand gestrichen werden.
Tipp: Bei kleineren Räumen bietet es sich an, die Wände nicht ganz bis unter die Decke farbig zu streichen, sondern einen 5-8 cm breiten Streifen weiß zu lassen. Der Raum wirkt dann automatisch größer, die Decken höher.

Tapeten als Highlights verwenden

Wem eine einzelne Farbe zu langweilig ist oder wer einen Bereich der Küche besonders in Szene setzten möchte, kann auf eine große Auswahl an Muster- oder Fototapeten zurückgreifen. Tapeten sind schnell angebracht und haben eine große Wirkung auf die Atmosphäre eines Raumes. Ob wilde Dschungeltapete oder graphische Muster – mit einer Statement-Tapete wird jede Küche zum absoluten Hingucker!
Aber Vorsicht: Zu viel des Guten kann schnell beklemmend wirken. Lieber eine ausgewählte Wand mit dem Lieblingsmotiv tapezieren, als die komplette Küche zukleistern.

Fliesen für die Wand

Fliesen sind praktisch, pflegeleicht und fester Bestandteil jeder Küche. Sie prägen das Bild des Raumes genauso wie die Wandfarbe und der Bodenbelag. Ein neuer Fliesenspiegel kann demnach die Küche in einem ganz neuen Glanz erstrahlen lassen. Entscheidend bei der Auswahl der neuen Fliesen ist neben Farbgebung und Textur auch das Format. Denn auch das Fugenbild und das Verlegemuster bieten abwechslungsreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Die Wahl der Fliesengröße ist natürlich Geschmackssache, doch sollte beachtet werden, dass große Fliesen einen Raum ruhiger erscheinen lassen als kleine Mosaikfliesen. Gleiches gilt auch für rechteckige Fliesen gegenüber ausgefallenen Sonderformen.
Eine tolle Alternative zum klassischen Fliesenspiegel ist Tafel- oder Magnetfarbe: Der Lack wird auf die Wandbereiche aufgetragen und kann dann mit Sprüchen, Erinnerungen oder Einkaufslisten beschrieben werden.

Tipp für Faulpelze: Wer sich den Renovierungsstress des Fliesenlegens sparen und trotzdem seiner Küche einen neuen Look verpassen möchte, kann auf Fliesenaufkleber zurückgreifen. Mit nur wenig Aufwand sind die Aufkleber auf dem Fliesenspiegel angebracht und lassen sich ebenso schnell auch wieder entfernen.

Wanddekoration und kleine Accessoires

Man muss nicht immer gleich zu Farbe und Pinsel greifen, um die Wände der Küche neu zu gestalten. Um größeren Renovierungsarbeiten aus dem Weg zu gehen, reichen meist auch schon wenige Handgriffe, um der Küche mit ein paar Akzenten eine neue Ausstrahlung zu verleihen. Wandsticker und Wandtattoos können schon wahre Wunder vollbringen. Ein neues Bild oder ein paar hübsch dekorierte Gegenstände in offenen Küchenregalen optimieren die Raumatmosphäre zusätzlich. Auch mit farbigen Gardinen oder Rollos kann man schöne Farbakzente in der Küche setzen.

Weitere Tipps, wie du deine Küche blitzschnell umstylen kannst, findest du hier.

Lass dich von unserer vielen Ideen zur Wandgestaltung deiner Küche inspirieren und finde die perfekte Lösung für dein Zuhause!