Wandverkleidung

Du möchtest deine Wände individuell gestalten? Eine Wandverkleidung hält für dich unzählige Möglichkeiten bereit, die Einrichtung in ein kreatives Umfeld zu setzen – erfahre hier, wie es geht!

Inhaltsverzeichnis

Gründe für eine Wandverkleidung

Um sich im eigenen Zuhause wohlzufühlen, ist die Wandgestaltung ebenso wichtig, wie die Einrichtung. Neben Wandfarbe oder Tapeten kommt hierbei auch die Möglichkeit einer Wandverkleidung in Betracht. Ob Wandpaneele, Verblender in Steinoptik oder Fliesen – Wandverkleidungen setzen einen optischen Effekt, der Wände viel gemütlicher gestaltet.

Wandverkleidung in Steinoptik

Eine Wandverkleidung mit der Optik einer Steinwand sorgt durch Aussehen und Haptik für einen Blickfang im Raum! Perfekt für diejenigen, die ein natürliches Flair in die heimische Stube bringen wollen.

Baustoff: Stein oder ein günstiges Imitat? Eine Wandverkleidung (Verblendersteine) aus Naturstein beziehungsweise in Natursteinoptik wird als Verblender bezeichnet. Zu Beginn sollte gut überlegt werden, welches Material infrage kommt. Wird Naturstein verwendet, ist dies eine etwas teurere Investition und daher nicht ratsam, wenn man öfter eine neue Wandverkleidung ausprobieren möchte. Ein ratsames Naturprodukt ist beispielsweise Quarz. Dieses Material ist sehr langlebig und überzeugt durch eine natürliche Haptik.

Imitate sind preislich günstiger und in der Anbringung als auch bei der Entfernung einfacher zu handhaben. Günstige Imitate in Steinoptik gibt es beispielsweise aus den Materialien wie Gips oder Beton.

Fliesen versus Klinker-Riemchen
Für eine schicke Wandverkleidung eignet sich zum Beispiel die Optik einer Backsteinwand. Sehr beliebt im Wohnzimmer oder Flur! Derartige Wandverkleidungen lassen sich in Form von Klinker-Riemchen anbringen. Dies sind dünne Ziegelscheiben, die normalerweise zur Verkleidung von Fassaden verwendet werden.

Alternativ bietet sich die Möglichkeit an, Fliesen in Steinoptik zu erwerben. An der Zimmerwand auf Stoß verlegt, bilden diese einen fugenlosen, einheitlichen Look. Darüber hinaus sind sie sehr pflegeleicht, da sich auf ihnen kaum Staub oder Schmutz ablegen kann.

Wandverkleidungen aus Holz: die Wandpaneele

Urige Gemütlichkeit lässt sich mit dem Klassiker der Wandverkleidung erreichen: Holz hat als Wandverkleidung eine lange Tradition. Wandpaneele, die ursprünglich als Holzvertäfelung bekannt wurden, sind heute in vielen Farbtönen erhältlich. Alternativ kann man Wandpaneele aus Holz jedoch auch selber mit Lacken, Farben und Lasuren bearbeiten.

Neben dem Werkstoff Holz gibt es Wandpanelle auch aus MDF, durch das glänzende Dekor-Oberflächen erreicht werden können.

Ein schöner Nebeneffekt von Wandpaneelen ist die wärme- und schallisolierende Funktion, die diese Art Wandverkleidungen mit sich bringen. Die Steigerung der Gemütlichkeit erreicht man, indem zu der Wandverkleidung eine Deckenverkleidung mit Holzpaneelen angebracht wird. So ergibt sich ein nahtloser Übergang der Wandpaneele und die Wärmeisolation wird zusätzlich begünstigt.

Ein weiterer Pluspunkt dieser Wandverkleidung: Die gemütliche Ausstrahlung der Wandpaneele sorgt auch in Feuchträumen für ein angenehmes Feeling. Mit kahlen Fliesen wäre dies unmöglich. Bedingung dafür ist allerdings, dass es sich bei den Paneelen um hochwertige Produkte handelt, die auf die Eigenschaften feuchter Räume zugeschnitten sind.

Wandverkleidungen sind eine tolle Möglichkeit, seinen Wänden das gewisse Extra zu verleihen. Lass dich inspirieren von tollen Ideen und interessanten Gestaltungsmöglichkeiten, die sich durch eine Wandverkleidung bieten.