WG-Zimmer

Adé altes Jugendzimmer, auf Wiedersehen Hotel Mama und willkommen neues Leben! Wenn das Studium oder die Ausbildung beginnt, ist es oft Zeit, sich vom alten Lebensumfeld zu verabschieden. Da das Geld für eine komplett eigene Wohnung meist zu knapp ist, lautet die Lösung: Wohngemeinschaft!

Das Leben in einer Wohngemeinschaft hat viele Vorteile. In WGs teilt man sich nicht nur die Miete, sondern auch alltägliche Erledigungen und vor allem viele gemeinsame Erlebnisse. Ist nicht nur ein möbliertes Zimmer gesucht, sondern soll eine komplett neue WG gegründet werden, hat ein gemeinsames Gesuch nach einer Wohnung meist mehr Erfolg. Denn in einigen Großstädten ist es recht schwierig, sich auf dem Wohnungsmarkt als Einzelperson durchzusetzen. Oft hilft es schon, wenn aus einer Wohnung eine 2er Wohngemeinschaft entsteht. Ist eine Bleibe gefunden, geht’s ans Planen und Einrichten der Wohnung. Wer bekommt welches Zimmer? Bekomme ich all meine Sachen unter? Und was muss für die 2er WG neu angeschafft werden?

Auch wenn die wenigen Quadratmeter in der neuen Wohnung zunächst nicht viel Stauraum bieten, mit der richtigen Einrichtung kann auch ein kleiner Raum optimal genutzt werden. Mit einem Hochbett unter dem noch Platz für einen Schreibtisch ist, oder mit einem Regal als Raumtrenner lassen sich gleich zwei notwendige Funktionen vereinen. Und falls der Geldbeutel wirklich gar nichts hergibt, kommen DIY-Ideen ins Spiel: aus alten Europaletten wird im Handumdrehen ein Bett, Couchtisch oder Sofa. So bekommt der Raum für wenig Geld einen individuellen Touch!

Alleine wohnen ist nichts für Dich — Du brauchst Action? Dann ist eine Wohnung samt Mitbewohner perfekt für Dich, ob zur Zwischenmiete oder auf lange Sicht. Du suchst nach Ideen, wie Du Dein Zimmer in der neuen WG optimal einrichten kannst? Klasse! Denn Tipps und Tricks, wie auch das kleinste Zimmer zur Wohlfühloase wird, und kreative DIY Ideen stehen hier für Dich zum Entdecken bereit.