Wickelkommode

Der Nachwuchs ist unterwegs, die Einrichtung für das Babyzimmer jedoch noch nicht ganz komplett? Zu den wichtigsten Möbeln in einem Kinderzimmer für Babys gehört natürlich die Wickelkommode. Da die Auswahl bei dem großen Angebot nicht immer leicht fällt, gibt roomido Tipps und präsentiert die schönsten Wickelkommoden.

Wickeltisch oder Wickelkommode – der Unterschied

Zunächst gilt es, kurz den Unterschied zwischen einem Wickeltisch und einer Wickelkommode zu klären.
Die Begriffe werden häufig synonym verwendet, der Unterschied liegt jedoch in der Konstruktion der Möbel:

  • Eine Wickelkommode verfügt über geschlossene Schubladen unter dem Wickelaufsatz.
  • Ein Wickeltisch besitzt meist offene Regalfächer.

Wer Windeln, Pflegeartikel und Co. lieber aus dem Blickfeld verschwinden lassen möchte, für den ist eine Kommode samt Wickelaufsatz definitiv die richtige Wahl. So wirkt das Kinderzimmer stets aufgeräumt und ordentlich. Ordnungshelfer für das Kinderzimmer sorgen für zusätzlichen Stauraum.

Die Stabilität des Möbels – ein wichtiger Aspekt

Die wenigsten Kleinkinder werden gern gewickelt. Auf der Kommode wird gezappelt, sich gedreht und gewackelt. Dies sollte beim Kauf von Wickelkommoden unbedingt beachtet werden. Deshalb gilt wie für alle Kindermöbel: Eine gute Wickelkommode ist stabil und nicht umkippbar. Einen zusätzlichen Schutz vor dem Herunterfallen bietet ein Wickelaufsatz mit hohen geschlossenen Seiten. Wer die Wickelkommode später einmal in eine normale Kommode umwandeln möchte, sollte darauf achten, dass der Wickelaufsatz abnehmbar ist.

Damit sich die Kleinen im Babyzimmer wohlfühlen und das Wickeln nicht zu einer Strapaze wird, kann Kinderzimmerdeko wie beispielweise Mobilees um die Wickelkommode platziert werden.

Die Wickelauflage

Für ein angenehmes Liegegefühl auf der Wickelkommode sorgt eine Wickelauflage.
Normalerweise wird diese als separater Zusatz für die Kommode hinzugekauft. Teilweise gibt es auch Wickelkommoden, in die eine Wickelauflage fest integriert ist. Bei einer solchen Auflage sollte unbedingt auf die Qualität und Pflegeleichtigkeit geachtet werden.

Checkliste zum Möbelkauf

Hier eine kleine Checkliste der wichtigsten Dinge, über die Wickelkommoden verfügen sollten:

  1. keine scharfen Kanten,
  2. ein Herausfallschutz,
  3. genügend Schubladen für ausreichend Stauraum,
  4. ein pflegeleichter Wickelaufsatz,
  5. schadstoffarmes Material (mindestens Sicherheitsnorm GS und CE)

Eine ergänzende Auflistung zu den Prüfzeichen, die Hinweise über die Sicherheit und die Qualität von Kindermöbeln geben, bietet die Bundeszentrale für gesundheitliches Aufklären. Du findest diese hier.

Möbelhersteller speziell für Babymöbel

Hersteller für Kindermöbel gibt es einige. Hier ein paar Beispiele zertifizierter Anbieter:

  • Pinolino
  • Paidi Kinderwelten
  • Geuther
  • Röhr-Busch
  • Wellenmöbel
  • Schardt
  • Hülsta

Wickelkommoden für jeden Geschmack und Geldbeutel

Wie bei allen Möbeln ist auch die Auswahl an Wickeltischen und –kommoden riesig! Das ist auf der einen Seite toll, da für jeden Geschmack und Einrichtungsstil das richtige Möbel vorhanden ist, die Herausforderung liegt jedoch darin, genau dieses Möbel auch zu finden! Wir haben eine Auswahl an Wickelkommoden zusammengestellt: Vom Designstück bis zum Aufsatz für die Waschmaschine kannst du dir einen Überblick über das Angebot verschaffen!

Inspirierende Wohnwelten und Produkte rund ums Thema Wickelkommode findest du auf roomido.com!