Arbeitszimmer - Home Office & Büroeinrichtung

Das Arbeitszimmer zählt meist nicht zum Lieblingsraum im Zuhause. Dabei kann man bereits mit schmalem Budget und wenigen Deko- und Wohnideen ein häusliches Büro einrichten. Ein Regalsystem, ein bequemer Stuhl, im Mittelpunkt der Schreibtisch und dezente Deko, die gefällt – fertig ist das Einrichten des Home Office. Bei unseren Arbeitszimmern ist für alle Fleißigen etwas dabei, die zahlreichen Wohnideen dienen zur Inspiration.

Innere Motivation und neue Ideen machen sich automatisch breit, wenn man sich mit Dingen umgibt, die man liebt und schön findet. Dieser menschliche Automatismus lässt sich wunderbar für die eigenen Zwecke nutzen. Wir haben eine Liste unserer Top-5 Tipps zum Einrichten des häuslichen Büros zusammengestellt:

1. Basics, Basics, Basics - Die Ausstattung des Arbeitszimmers


Die Investition in die Ausstattung des Home Office lohnt sich. Ein Set mit schönen Stiften, schlichten, einheitlichen Ordnern, Boxen und Fächern als Ablageelemente, Tacker, Radiergummi, Kabelhaltern und Papierkorb schaffen ein harmonisches Bild und verleihen dem Büro das besondere Etwas. Wer von Anfang an die praktische Brille aufsetzt, achtet außerdem darauf, dass es im Büro genug Verstauraum für chaotische Papierberge gibt. Man sollte also lieber auf Kommoden oder auf Regale mit Türen zurückgreifen. Räume, in denen offene Regale stehen, sehen schnell unaufgeräumt aus und wirken unruhig. Schöne Büroartikel, Kugelschreiber und Co. bekommt man z.B. bei www.rsvp-berlin.de, www.muji.de, www.presentandcorrect.com oder www.perle-shop.de.

2. Das Arbeitszimmer – Raum für Kreativität

Auch wenn der Job vielleicht nur aus Zahlen und Analysen besteht, verträgt das Arbeitszimmer durchaus eine Portion Kreativität. Eine große Pinnwand aus Kork oder Schaumstoff kann individuell mit einem schönen Stoff umspannt werden (auf der Rückseite Stoff umschlagen und mit dem Tacker befestigen) und hält zukünftig Notizen, Ideen und Zettel mit einigen hübschen Nadeln übersichtlich beisammen. Alte Lederkoffer vom Flohmarkt eignen sich toll, um darin Drucker, Scanner usw. zu verstauen – so rücken die meisten Technikgeräte auch optisch etwas aus dem Fokus. Je kreativer das Büro gestaltet wird, desto besser. Verschiedene kreative Wohnideen zum Einrichten des Home Office findest du in unseren zahlreichen Arbeitszimmer-Bildern.

3. Der richtige Schreibtisch für das Arbeitszimmer


Um den richtigen Schreibtisch für das Arbeitszimmer zu finden, ist es wichtig, zuerst auf die Bedürfnisse zu hören. Wie lange sitzt man täglich an diesem Arbeitsplatz, was muss verstaut werden, wie viel Freifläche wird benötigt usw. Eine kostengünstige Idee als Schreibtisch: Tischböcke mit einer einfachen Holzplatte versehen, festschrauben, fertig. Wer viel Platz braucht, kann auch zwei Tische aneinander stellen und so einen Bereich für die Computerarbeit und einen separaten Teil für kreative Arbeit einrichten. Mit diesen Ideen sollte auch der passende Schreibtischstuhl ausgewählt werden.

4. Spot an – das richtige Licht im Arbeitszimmer

Am Schreibtisch ist passendes Licht ein absolutes Muss, um effektiv arbeiten zu können. Neben einer Deckenleuchte gehört daher unbedingt eine Schreibtischleuchte mit zum Inventar. Ein Modell, dessen Lampenschirm in verschiedene Richtungen drehbar ist und somit punktgenau das Licht wirft, eignet sich dafür am besten. Besser als jede künstliche Beleuchtung ist natürlich Tageslicht – darum sollte sich ein Büro bestenfalls im hellsten aller Räume des Hauses befinden.

5. Das Arbeitszimmer am besten als Home Office bezeichnen

Nicht nur tolle Ideen beim Einrichten, auch das eigene Gefühl zum Arbeitsplatz bewirkt Wunder. Die Bezeichnung „Home Office“ klingt gleich viel internationaler und weniger nach – eben – Arbeit. Das Wort versprüht den Charme eines entspannten Tages mit frisch gebrühtem Café, Laptop und zündenden Ideen.