Wohnideen für Flur und Garderobe

Der Flur, auch Diele genannt, vermittelt innerhalb weniger Sekunden einen ersten Eindruck des Lebens- und Wohnstils der Bewohner. Als Garderoben im Eingangsbereich müssen sie einiges wegstecken können: Schuhe und Kleinkrams wie Schlüssel sind gut verstaut in einem multifunktionalen Schuhschrank mit Schubladen. Für Jacken, Mäntel und Schals sind Möbel wie offene Garderoben besonders praktisch. Sollen zudem Regenschirme untergebracht werden, kann dies mit einem Garderobenständer geschehen. Es gibt so viele Möglichkeiten! Wir geben Tipps für die Flurgestaltung – passend für jede Raumgröße und jedes Budget.

Worauf sollte bei der Gestaltung geachtet werden?

Flure sollten einladend und freundlich gestaltet sein, um alle, die durch die Haustür kommen, entsprechend "in Empfang" zu nehmen. Gleichzeitig sollten sie als Garderoben ausreichend Platz für Bewegung und Stauraummöglichkeiten bieten.

Unabhängig davon, welche Größe und Form der Wohnungsgrundriss aufweist, kann mit kleinen Tricks optisch einiges aus Garderoben herausgeholt werden. So können Wohnbereiche zum Beispiel mittels Wandfarben (je nach Auswahl des Farbtons) größer, heller, kompakter oder schmaler getrickst werden.
Ideal sind des Weiteren Möbel, die im Inneren Stauraum bieten, wie zum Beispiel eine aufklappbare Sitzbank. Verfügen Möbel zudem über Rollen, können sie flexibel bewegt werden. Gleiches gilt übrigens für den Schuhschrank: Verfügt dieser über einen schmalen Korpus, kann er unauffällig platziert werden und lässt den Flur im Nu viel aufgeräumter aussehen.

Wandhaken oder flächendeckende Garderobe?

Ob sich Wandhaken, eine komplette Flurgarderobe oder ein Garderobenständer besser eignen, ist vom verfügbaren Platz und dem Nutzwert abhängig. Wie viel soll untergebracht werden? Wollen Kinder ihre Jacken selbstständig auf ihrer Höhe aufhängen? Gibt es überhaupt genügend Platz für eine große Garderobe? Eine Wohnregel besagt: Je schmaler die Diele, umso eher eignen sich vereinzelte Kleiderhaken statt ausladender Garderoben. Ergänzt werden können Möbel dann immer noch individuell.

Mit einem Spiegel einen Vergrößerungseffekt erzielen

Ein großer Spiegel schummelt durch die Reflexion seines Umfeldes optische Größe in den Raum. Insbesondere kleine Flure können durch diesen Trick profitieren. Mit einer Mischung ausgewählter Dekoaccessoires, wie Wandbilder, Fotos oder Poster lässt sich außerdem eine schicke Galerie an den Wänden aufhängen. Das vermittelt Persönlichkeit und ein wohnliches Ambiente.