„The Growroom“ – Ein Garten zum Selberbauen

Ein Garten, der in die Höhe wächst anstatt sich über Beete flächendeckend auszubreiten? Was zunächst nur schwer vorstellbar scheint, erhält mit The Growroom ein Gesicht: Der Selbstbau-Garten wächst über mehrere Ebenen zur grünen Kugel heran.

SPACE10, IKEAs externes Zukunftslabor, geht mit der Entwicklung des Growrooms auf Herausforderungen des begrenzten Raumes in urbanen Ballungsräumen und Wunsch nach mehr Natur, Selbstbestimmung und Rückzugsmöglichkeiten ein. Mit seinem Ausstellungsraum und Labor untersucht IKEA in Kopenhagen zukünftige Entwicklungen in der Anforderung von Wohnräumen.

Wird normalerweise deutlich mehr Fläche benötigt, um Gemüse und Kräuter in relevanten Mengen selbst zu erwirtschaften, hilft der Growroom dabei, dies auf kleinerem Raum zu erreichen. Die Beete sind vertikal angeordnet, Luft und Licht dringen leicht durch die überlappenden Schichten und sorgen so für optimale Bedingungen.

„Wir hoffen, dass der Growroom irgendwann in jeder Stadt steht. Wir glauben, dass lokale Produktion eine ernsthafte Alternative zum globalisierten Lebensmittelmarkt darstellt und unseren Kindern zeigen kann wo ihr Essen eigentlich herkommt“ sagt Simon Caspersen, Leiter der Kommunikation bei SPACE10.

Nach der Vorstellung des Growrooms vor einigen Monaten stellt SPACE10 die Anleitung nun digital frei zur Verfügung. Eine Entscheidung, die die Entwickler aus ökologischen Gründen trafen, machte es in ihren Augen doch wenig Sinn, den Bausatz des Gartens in der Welt umherzuschicken.

Einfache Bauweise mit Stecksystem

Alles was es zum Aufbau des eigenen Growrooms braucht sind ein Gummihammer, 17 Platten Sperrholz und einen örtlichen Tischler mit CNC-Fräse. Denkbar einfach, der Aufbau folgt gemäß der zur Verfügung gestellten Anleitung.

In unserem Kopf entstehen nun nicht nur Bilder von kugelrunden Gärten, sondern auch Möglichkeiten, den Growroom zum Beispiel als stylisches Tauschhaus, temporäre Aktionsfläche oder urbanen Rückzugsort zu nutzen.

  1. Space 10 – Growroom

    von Jasmin Foto: Rasmus Hjortshøj / Space10
  2. Space 10 – Growroom

    von Jasmin Foto: Niklas Adrian Vindelev / Space10

    Die mit der CNC-Fräse ausgeschnittenen Bauteile werden ineinander gesteckt und bilden den Growroom!

  3. Space 10 – Growroom

    von Jasmin Foto: Alona Vibe / Space10
  4. Space 10 – Growroom

    von Jasmin Foto: Niklas Adrian Vindelev / Space10
  5. Space 10 – Growroom

    von Jasmin Foto: Niklas Adrian Vindelev / Space10

    Mit Holzverbindungen hält die Konstruktion.

  6. Space 10 – Growroom

    von Jasmin Foto: Alona Vibe / Space10

    Viel Platz für allerlei Grünzeug: Auf den einzelnen Ebenen können die Beete gestaltet werden.

  7. Space 10 – Growroom

    von Jasmin Foto: Alona Vibe / Space10

    Wer seinen Growroom komplett gegen Feuchtigkeit schützen möchte, legt die einzelnen Pflanztröge noch mit einer wasserdichtenKunststofffolie aus.

  8. Space 10 – Growroom

    von Jasmin Foto: Alona Vibe / Space10
  9. Space 10 – Growroom

    von Jasmin Foto: Rasmus Hjortshøj / Space10
  10. Space 10 – Growroom

    von Jasmin Foto: Alona Vibe / Space10
  11. Space 10 – Growroom

    von Jasmin Foto: Alona Vibe / Space10

    Macht auch im Dunkeln eine gute Figur: Der beleuchtete Growroom.

    Lust auf mehr? Abonniere jetzt den roomido-Newsletter und lass dir neue Wohnideen, spannende Stories und Einrichtungstipps einfach zuschicken! Kostenlos, 1x pro Woche und jederzeit abbestellbar.
    Hier geht's zum Newsletter

Schenke diesem Album Deine Stimme

0 Kommentare zu "„The Growroom“ – Ein Garten zum Selberbauen"